IS sprengt Baalschamin-Tempel in Palmyra

Extremisten der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) haben den bedeutendsten antiken Tempel des Nahen Ostens zerstört, wie der Chef der syrischen Altertumsbehörde, Maamun Abulkarim, am 23. August 2015 mitteilte. Der fast 2000 Jahre alte Baalschamin-Tempel in der antiken Oasenstadt Palmyra in Syrien sei mit einer großen Menge Sprengstoff in die Luft gejagt worden. Das Gebäude sei in großen Teilen zerstört. (Foto: ullstein bild – Joachim Hiltmann / imagebroker)

Der IS hatte Palmyra im Mai 2015 erobert. Die Ruinen von Palmyra gehören zum Weltkulturerbe der Unesco. Weitere Mausoleen und Skulpturen wurden bereits zerstört und die größeren Ruinen vermint. Die IS-Terroristen betrachten die Ausstellung von Statuen und die Verehrung von Mausoleen als Götzendienst.

Wir haben insgesamt 160 Fotos von der Ruinenstadt Palymra, davon 40 Fotos vom Baalschamin-Tempel, von 1870 bis heute in unserem Dossier zusammengestellt.
>> zum Fotodossier Antike Oasenstadt Palmyra und der Baalschamin-Tempel