Deutscher Herbst 1977

Der „Deutsche Herbst“, manchmal auch „Heißer Herbst“ genannt, bezeichnet die Zeit in der Bundesrepublik Deutschland im September und Oktober 1977. Sie ist geprägt durch Anschläge der linksterroristischen Rote Armee Fraktion (RAF) und stellt den Schlussakt der von der RAF propagierten „Offensive 77“ dar, die mit der Ermordung von Generalbundesanwalt Siegfried Buback und seiner Begleiter am 7. April und der Ermordung des Bankiers Jürgen Ponto am 30. Juli ihre menschenverachtende Vorgeschichte hatte. Die Entführung und Ermordung Hanns Martin Schleyers, die Entführung des Lufthansa-Flugzeugs „Landshut“ und die Selbstmorde der inhaftierten führenden Mitglieder der RAF Baader, Ensslin, Raspe gelten als eine der schwersten Krisen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

In der Bildergalerie steht jedes Motiv für ein Thema bzw. eine Person und ist mit dem entsprechenden Fotodossier in unserem Webshop verlinkt. Dort können Sie weiter browsen, recherchieren, Bilder herunterladen und lizenzieren.

Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried BubackErmordung des Bankiers Jürgen PontoEnführung und Ermordung von Hanns Martin SchleyerEntführung des Lufthansa-Flugzeugs "Landshut"Selbstmord von RAF-Terrorist Andreas BaaderSelbstmord von RAF-Terroristin Gudrun EnsslinSelbstmord von RAF-Terrorist Jan Carl Raspe