Zeitreise durch ein Jahrhundert Hamburg

Mit dem Then & Now Photo Slider “Zeitreise durch ein Jahrhundert Hamburg” machen “Gruss aus Hamburg” und ullstein bild die Veränderungen im Zentrum Hamburgs erlebbar.

Kolorierte Postkarten aus Anfang des 20. Jahrhunderts sowie aktuelle Aufnahmen, die Alexander Kupsch am selben Ort aus derselben Perspektive aufgenommen hat, werden übereinander gelegt. Mit dem Schieberegler im Photo Slider wischt der Betrachter auf 14 Doppelbildern durch 100 Jahre Hamburger Stadtgeschichte – mit dem Finger auf dem Touchscreen oder mit der Maus am Rechner.

Der Then & Now Photo Slider mit den Motiven von Alexander Kupsch ist exklusiv über ullstein bild lizenzierbar.
Alle Motive der “Zeitreise durch ein Jahrhundert Hamburg” stellen wir auch in der nostalgischen Variante alter Postkarten mit Rahmen und Beschriftung zur Verfügung. Urhebervermerk für alle Fotos und Postkarten: ullstein bild – Alexander Kupsch.

Alexander Kupsch betreibt den Verlag Gruss aus Berlin und geht mit der “Zeitreise per Ansichtskarte” einen besonderen Weg. Das umfangreiche Portal mit Berliner Fotografien präsentiert 100 Jahre alte Ansichtskarten als fotografische Montage mit der Gegenwart. Das aktuelle Projekt “Zeitreise durch ein Jahrhundert Hamburg” ist der Beginn eines Projekts, die “Zeitreise per Ansichtskarte” über die Grenzen Berlins auszudehnen. Und was liegt näher als die weltoffene Hansestadt – nach Berlin das zweite Tor zur Welt?

Kriegerdenkmal an der Kleinen Alster

 

Alsterarkaden und Rathaus

 

Jungfernstieg an der Binnenalster

 

St. Pauli-Landungsbrücken

 

Freihafen mit Zollkanal

 

Dovenfleet am Zollkanal

 

Zollkanal mit Großer Wandrahmsbrücke (früher) bzw. Wandrahmsteg (heute)

 

Dovenfleet am Zollkanal mit St. Katharinen

 

Hauptbahnhof

 

Mönckebergstraße Ecke Bergstraße

 

Blick vom Rathausmarkt in die Mönckebergstraße und Rathausstraße

 

Mönckebergstraße mit Rathaus

 

Hochbahn am Rödingsmarkt Ecke Graskeller

 

Nikolaifleet mit Bürgerhäusern an der Deichstraße (links) und Speichergebäuden am Cremon (rechts)