Neue, größtenteils unveröffentlichte Fotos vom Bombenkrieg in Berlin 1943-45

Während des 2. Weltkriegs war Berlin ab November 1943 massiven Luftangriffen ausgesetzt.  Am 3. Februar 1945 erlebte die Stadt den schwersten Angriff mit über 2.000 Toten. Insgesamt forderten die Luftangriffe auf Berlin bis zu 30.000 Todesopfer.

In den letzten Tagen des 2. Weltkriegs wurden in einem Flakbunker Fotos vom Bombenkrieg in Berlin gefunden. Leider waren auf den Abzügen keine weiteren Angaben zu Ort, Aufnahmedatum und Fotograf verzeichnet. Jetzt haben wir 63 Aufnahmen aus diesem Fund in unser Archiv übernommen. Nach über 70 Jahren wurde die Motive sorgfältig digitalisiert. Dank genauer Recherchen konnten die Schauplätze verifiziert werden. Die Fotografien dokumentieren die Zerstörungen in Berlin als Folge der Bombardierungen und legen Zeugnis ab von den Schrecken des Bombenkriegs.

Alle Motive aus dem Archiv Golejewski finden Sie in unserem Dossier, eine Auswahl der eindrucksvollsten Zeitdokumente präsentieren wir hier in unserer Galerie:

Siegessäule am Großen SternFranzösische Botschaft im Palais Beauvryé am Pariser Platz 5Chausseestraße in MItteFriedrichstraßeAn der Leipziger Straße vor dem Textilkaufhaus Richard VogelHaus Vaterland am Potsdamer PlatzSpittelmarktBerlin Potsdamer BahnhofColumbushaus am Potsdamer PlatzKaiser-Wilhelm-GedächtniskircheVor dem Gloria-Palast am Kurfürstendamm 10/10aTauentzienstraßeU-Bahnhof WittenbergplatzRestaurant "Blaue Traube" in der Budapesterstrasse 42Variete-Bühne Scala an der Martin-Luther-Straße 22/24Bahnhof WilmersdorfKaiserallee am Bahnhof WilmersdorfSchloss Charlottenburg