25 Jahre Deutsche Einheit: then & now | geteilt & vereint

Mit einem eigenen Then & Now Photo Slider zum 25-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit macht ullstein bild die Geschichte der Teilung und Wiedervereinigung erlebbar.

Bilder des Fotografen Jürgen Ritter entlang der innerdeutschen Grenze und der Berliner Mauer aus den 1980er Jahren sowie aktuelle Aufnahmen, die am selben Ort aus derselben Perspektive aufgenommen worden sind, wurden übereinander gelegt. Mit dem Schieberegler im Photo Slider wischt der Betrachter die Mauer und die Grenzanlagen auf 20 Doppelbildern beiseite – mit dem Finger auf dem Touchscreen oder mit der Maus auf dem Rechner. Ehemals unterbrochene Straßen und zerstöre Brücken sind wieder passierbar, Grenzanlagen und Grenzübergangsstellen sind rückgebaut worden oder existieren nur noch als Monument weiter.

Der Then & Now Photo Slider mit den Motiven von Jürgen Ritter ist exklusiv über ullstein bild lizenzierbar.
Urhebervermerk für alle Fotos: ullstein bild – Jürgen Ritter

(Ehemaliger) Eisenbahn-Grenzübergang für den Güterverkehr bei Ellrich (Thüringen/DDR) | 1982 & 2012

 

Landstraße L182 zwischen Eichholz (Schleswig-Holstein) und Herrnburg (Mecklenburg-Vorpommern/DDR) | 1984 & 2013

 

Blick von der niedersächsischen Seite auf Ecklingerrode (Thüringen/DDR) | 1982 & 2013

 

An der Bundesstraße B243 von Bad Sachsa (Niedersachsen) nach Mackenrode (Thüringen/DDR) | 1982 & 2012

 

(Ehemalige) innerdeutsche Grenze auf dem Elbdeich bei Lauenburg zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern/DDR | 1986 & 2013

 

Blick aus Niedersachsen auf die Elbbrücke bei Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern/DDR | 1982 & 2011

 

Autobahn A2 am (ehemaligen) Grenzübergang Helmstedt (Niedersachsen) / Marienborn (Sachsen-Anhalt/DDR) | 1982 & 2013

 

Werrabrücke (später „Brücke der Einheit“) zwischen Philippsthal (Hessen) und Vacha (Thüringen/DDR) | 1982 & 2009

 

 

Blick bei Oberrieden (Hessen) über die Werra nach Lindewerra (Thüringen/DDR) | 1982 & 2010

 

Grenze am (ehemaligen) Dreiländereck (DDR, BRD, CSSR) in der Nähe von Prex (Bayern) | 1982 & 2013

 

Bahnstrecke zwischen Grafenhorst (Niedersachsen) and Oebisfelde (Sachsen-Anhalt/DDR) | 1982 & 2013

 

Ebertstraße mit Reichstagsgebäude und Brandenburger Tor in Berlin-Mitte | 1982 & 2012

 

Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin-Mitte | 1987 & 2012

 

(Ehemaliger) Grenzübergang Checkpoint Charlie Ecke Zimmerstraße / Friedrichstraße zwischen Berlin-Kreuzberg und Berlin-Mitte | 1982 & 2012

 

Bernauer Straße Ecke Gartenstraße zwischen Berlin-Wedding und Berlin-Mitte, heute Gedenkstätte Berliner Mauer | 1982 & 2012

 

(Ehemaliger) Grenzstreifen am Wurmburg (Niedersachsen) im Harz mit Blick zum Brocken (Sachsen-Anhalt/DDR) | 1982 & 2013

 

Blick von der hessischen Seite auf den Ort Buttlar (Thüringen/DDR) | 1985 & 2010

 

An der Landstraße L566 bei Kirchgandern (Thüringen/DDR) in der Nähe von Reckershausen (Niedersachsen) | 1982 & 2012

 

Bundesstraße B247 am (ehemaligen) Grenzübergang bei Gerblingerode/Duderstadt (NIedersachsen) und Teistungen (Thüringen/DDR) | 1982 & 2012

 

Landstraße L531 zwischen Brochthausen (Niedersachsen) und Zwinge (Thüringen/DDR) | 1982 & 2007


Hintergrundinformationen zum Fotografen
Jürgen Ritter gründet 1982 den Verein „Grenzopfer“, um DDR-Bürgern zu helfen, die sich auf ihrer Flucht verletzt hatten. Gleichzeitig beginnt er mit der fotografischen Dokumentation der innerdeutschen Grenze.

Im April 1982 steht Jürgen Ritter auf einem Feld in der Nähe des hessischen Ortes Bad Sooden-Allendorf und fotografiert über die Werra Richtung Wahlhausen in der DDR. Dabei wird er selbst von DDR-Grenzsoldaten, die ihn von einem Wachturm auf der thüringischen Seite beobachten, fotografiert. Offensichtlich ist Jürgen Ritter bereits namentlich bekannt bei Staatssicherheit und Grenztruppen. Auf der Rückseite des Fotos wird „Wahlhausen RFüst“ (Rundfunkübertragungsstelle) und sein Nachname „Ritter“ vermerkt. Foto und Name sind nun Teil der Identitätskartei. Die staatlichen Überwachungsorgane der DDR haben Jürgen Ritter im Visier.Ritter_1982_Foto-der-Grenztruppen_Vorderseite-und-Rueckseite
Bis 1990 entstehen mehr als 50.000 Fotos. Seit fast zehn Jahren beschäftigt ihn die ehemalige Grenze wieder intensiv. Ritter sucht dieselben Orte auf, an denen er früher die Grenzanlagen dokumentierte, und fotografiert sie erneut. Er stellt die Ergebnisse gegenüber, um die Veränderungen zu visualisieren.

Seit 2013 produziert er jedes Jahr einen Kalender mit diesen Motiven. Zusammen mit dem Publizisten Peter Joachim Lapp hat Ritter die Fotodokumentation „Die Grenze“ im Ch. Links Verlag publiziert. Sie erscheint bereits in der 9. Auflage. In einer zweiten Fotodokumentation „Deutschland grenzenlos“ stellt Jürgen Ritter Aufnahmen von damals und heute gegenüber – Then & Now gedruckt. Das Buch erscheint 2015 in der 3. Auflage. Zur Zeit bereitet Jürgen Ritter außerdem seine 50. Ausstellung zu diesem Themenkomplex vor.

>> mehr auf seiner Website Grenzbilder